Sie benutzen einen alten Browser.

Bitte updaten Sie Ihren Browser damit Sie diese Seite so sehen, wie wir das geplant haben ...

Kirchenchor

Aktuelles

Puccini und Kastalski in Möhlin
(ah) Werke aus der Spätromantik standen am vergangenen Sonntagabend in Möhlin auf dem Programm. Wer den Weg in die röm.-kath. Kirche auf sich nahm, wurde mit zwei völlig unterschiedlichen, doch allemal spannenden Klangwelten belohnt. Die göttliche Liturgie von Alexander D. Kastalski aus dem Jahre 1905 ist ein Werk für vierstimmigen Männerchor a capella und zwei Solis-ten. Ausschnitte daraus wurden von der verstärkten Choralschola und von den Solisten des Abends mit einer so erstaunlichen Sicherheit - auch in der russischen Sprache - vorgetragen, dass man sich in einer orthodoxen Kirche wähnte.
Die Messa a 4 voci hat der junge Puccini für vierstimmigen Chor, solistischen Tenor und Bariton und Orchester komponiert - um nach der erfolgreichen Uraufführung von 1880 auf eine Publikation zu verzichten. Dafür hat er später Ausschnitte daraus in Opern verwendet. Und wer sich in seiner Musiksprache ein wenig auskennt, hört in der Messe leichter die opernhafte Melodramatik heraus als eine fromme Unterordnung unter den liturgischen Text. Aber im Rahmen einer konzertanten Aufführung nehmen das die Zuhörer liebend gern in Kauf. Messa di Gloria heisst heute das Werk: aus Respekt vor dem musikalisch besonders reichhaltigen und anspruchsvollen Gloria-Teil, in dem Puccini auch einmal die Grenzen der Tonalität sprengt. Umso erfreulicher, dass die beiden Chöre der röm.-kath. Kirche Möhlin und der Allschwiler Kantorei den kniffligen Passagen durchaus gewachsen waren und die begeisternde Musikalität von Puccinis Einfällen ins Publikum trugen. Unterstützt wurden sie dabei vom Orchester Reinach (Einstudierung Giorgio Paronuzzi), das sein Bestes tat, um agil zu begleiten, die thematischen Perlen und teilweise schon fast impressionistischen Klangmalereien zu einem Hörgenuss gedeihen zu lassen, gleichzeitig aber auch die dramatischen Akzente treffsicher zu setzen. Die beiden Solisten, Aliaž Vesel, Tenor, und Robert Koller, Bass-Bariton, nutzten ihre relativ knappen Parts zu eindrücklich gestalteten musikalischen Höhepunkten. Unter der umsichtigen Gesamtleitung des Dirigenten Matthias Heep gelang eine packende Aufführung vor voller Kirche. So ist der Siegeszug von Puccinis Jugendwerk auch im Fricktal und in Möhlin angekommen und die Messa di Gloria für die Zuhörerschaft zu einem Begriff und mehr noch – zu einem eindrücklichen Erlebnis geworden.

Übrigens
Am Ostersonntag singt der Chor in der Messe mit Alexander Pasalidi in Möhlin Ausschnitte aus der Messe. Der Solist Aljaž Vesel wird wiederum das Tenorsolo übernehmen. Die Begleitung wird bei einem Streicherensemble und bei Bernadette Schmidlin an der Orgel bestens aufgehoben sein. Leitung wie immer: Matthias Heep.

Zum Verein

Der römisch-katholische Kirchenchor Möhlin besteht seit mindestens 1890. Er zählt heute (2017) 34 ordentliche Mitglieder (24 Frauen und 10 Männer). Dazu kommen mehrere treue Gastsängerinnen und Gastsänger. Das musikalische Pensum umfasst die wöchentliche Probe und rund 8 Auftritte pro Jahr zur Begleitung des Gottesdienstes. An Feiertagen wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten singen wir gewöhnlich eine Messe mit Instrumentalbegleitung. Alle 2 Jahre führen wir zudem im Rahmen eines Projekts gemeinsam mit einem Partnerchor aus der Region und mit Gastsängern, Solisten und Instrumentalisten eine der grossen Messen konzertant auf. Das Repertoire ist attraktiv und anspruchsvoll und umfasst Werke von vielen der bekannten klassischen Komponisten.
Unsere Proben finden im Pfarreizentrum Schallen statt, und zwar jeweils montags, 20.15.
Zu Beginn gibt es ein unterhaltsames Einsingen, das gleichzeitig der Stimmbildung dient. Unser Dirigent, Matthias Heep, sagt: «Es gibt keinen Menschen, der nicht singen kann.» Was allerdings jede Choristin und jeder Chorist ausserdem noch beizusteuern hat, sind Üben und Ausdauer. Wir sind kein Profichor und wollen das auch nicht sein. Aber gut sein: das ist unser Ehrgeiz. - Neue Mitglieder und Gastsängerinnen und Gastsänger sind jederzeit herzlich willkommen. Wer sich der Herausforderung stellen möchte, komme einfach an eine Probe oder kontaktiere unseren Präsidenten – siehe Kästchen unten.

Kontaktpersonen

Hanspeter Gysin

Präsident Kirchenchor